Zum Inhalt springen

Header

Video
Caviezel im 1. Wengen-Training Schnellster
Aus sportaktuell vom 14.01.2020.
abspielen
Inhalt

1. Abfahrtstraining in Wengen Caviezel schmerzfrei zur Bestzeit – Kryenbühl muss passen

Die Schweizer Abfahrer zeigen im ersten Training in Wengen ansprechende Leistungen.

Mauro Caviezel hatte nach seinem Sturz in Alta Badia auf die Rennen in Bormio verzichten müssen, das Wengen-Wochenende stellt für ihn deshalb ein Mini-Comeback dar.

Der Bündner scheint sich von der Unterschenkelblessur bestens erholt zu haben und stellte im 1. Training zur Lauberhorn-Abfahrt die Bestzeit auf. Er habe keine Schmerzen mehr, sagte Caviezel im Zielraum.

Kein Training am Mittwoch

Aufgrund der Wettersituation der nächsten Tage entschloss sich die Rennjury zusammen mit dem OK dazu, das Training am Mittwoch abzusagen. Die zweite und zugleich letzte Übungsfahrt am Lauberhorn soll am Donnerstag stattfinden (live im Stream auf www.srf.ch/sport und in der Sport App).

Auf der schnellen Piste blieb er mit 2:27,78 Minuten über eine halbe Sekunde unter der letztjährigen Siegerzeit von Vincent Kriechmayr. Am nächsten kam ihm der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (+0,10 s), dahinter folgen die beiden Italiener Dominik Paris (+0,14) und Mattia Casse (+0,19).

Janka solide – Kryenbühl nach Sturz abgereist

Auch Carlo Janka als Achter zeigte eine ansprechende Leistung. Beat Feuz verlor eineinhalb Sekunden, hält sich aber bekanntermassen in den Trainings eher zurück.

Einen Schreckmoment erlebte Urs Kryenbühl: Nach einem Innenskifehler stürzte der Schwyzer und zog sich eine noch nicht näher definierte Fussverletzung zu. Der Überraschungs-Zweite von Bormio Ende Dezember reiste aus Wengen ab und wird sich am Mittwoch in Zürich weiteren Untersuchungen unterziehen.

Trainingsresultate

1. Mauro Caviezel (SUI) 2:27,78. 2. Ryan Cochran-Siegle (USA) 0,10 zurück. 3. Dominik Paris (ITA) 0,14. 4. Mattia Casse (ITA) 0,19. 5. Johannes Kröll (AUT) 0,52. 6. Matteo Marsaglia (ITA) 0,88.
Ferner: 8. Carlo Janka (SUI) und Thomas Dressen (GER) je 1,06. 12. Aleksander Kilde (NOR) 1,21. 16. Gilles Roulin (SUI) 1,29. 17. Beat Feuz (SUI) 1,42. 19. Stefan Rogentin (SUI) 1,56. 26. Ralph Weber (SUI) 1,76. 30. Niels Hintermann (SUI) 1,97. 44. Loïc Meillard (SUI) 3,31. 50. Luca Aerni (SUI) 3,80. 51. Vincent Kriechmayr (AUT) 3,85. 53. Arnaud Boisset (SUI) 4,00. 56. Lars Rösti (SUI) 4,19. 63. Justin Murisier (SUI) 5,33. 67. Sandro Simonet (SUI) 6,25. 69. Alexis Pinturault (FRA) 6,61. 76. Marco Pfiffner (LIE) 8,40. 82. Marc Gisin (SUI) 21,09. - 85 Fahrer gestartet, 82 klassiert. Ausgeschieden u.a.: Urs Kryenbühl (SUI).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.01.2020, 10:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.