Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

11-jährige Skaterin Brown Jüngste Olympionikin herzerwärmend: «Leben sind wichtiger»

Sky Brown ist die jüngste professionelle Skateboarderin der Welt. In Tokio hätte sie Geschichte schreiben können.

Sie zeigt mit dem Skateboard Sprünge, die noch nie eine Frau gestanden hat. Sie hat 375'000 Follower auf Instagram. Und sie ist erst 11 Jahre alt.

Sky Brown gehört zu den derzeit grössten Phänomenen Grossbritanniens. An den Olympischen Spielen in Tokio hätte die Skateboarderin zur jüngsten Athletin seit 80 Jahren werden und gleichzeitig die jüngste britische Teilnehmerin aller Zeiten, Schwimmerin Margery Hinten (1928), unterbieten können.

Sky Brown.
Legende: In Aktion Sky Brown. Reuters

Klappt es 2021?

Browns Reaktion auf die Verschiebung der Spiele ist Balsam auf die von schlechten Nachrichten geschundenen Seelen – und gleichzeitig überraschend erwachsen: «Es war mein Traum, die jüngste Olympionikin zu werden. Menschenleben sind derzeit aber viel wichtiger als meine Träume», meinte sie.

Ein Lichtblick bleibt ihr: Sollten die Spiele vor dem 25. Juli 2021 nachgeholt werden, würde sie trotzdem als jüngste Britin in die Geschichte eingehen.

Video
Olympia in Tokio findet nicht 2020 statt
Aus Sport-Clip vom 24.03.2020.
abspielen

twu

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Wo wurde dieser Artikel abgeschrieben ? Fakt ist, dass bei Olympia nur mindestens 15 jährige Personen starten dürfen. 11 jährige haben dort nichts zu suchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Und wenn schon, Herr Müller, dem herzerwärmenden Post tut dies keinen Abbruch. Und falls Sie tatsächlich eine Antwort auf Ihre Frage wollen, könnten Sie ja selbst im Netz recherchieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Herr Müller das ist falsch was sie hier schreiben. Was sie hier schreiben sind di e Teilnahmebedingungen für z.B. Turner und -innen. Die Einzelnen Verbände schreiben vor wieviele Teilnehmer oder wer Teilnehmen darf. Jeder Sportverband hatte sein eigenes Reglement. So zum Beispiel gibt es im Boxen 2 Bronzenmedaillen Gewinner während im Fechtsport diese in einem kleinen Final ausgefochten werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen