Daniel Barth: «Leider gibt es keinen Friedhof für Ideen»

  • Freitag, 20. September 2019, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. September 2019, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 20. September 2019, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 20. September 2019, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. September 2019, 10:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. September 2019, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. September 2019, 15:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. September 2019, 21:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 21. September 2019, 23:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 1:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 7:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 10:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 16:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. September 2019, 20:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Vor 100 Jahren wurde die Schweizerische Gesellschaft für Psychoanalyse gegründet. Von Beginn an war diese Methode heftig umstritten. Welche Bedeutung hat sie heute noch – und wo hat sich Freud getäuscht? Der Kinder- und Jugendpsychiater Daniel Barth ist Gast im «Tagesgespräch» bei Karoline Arn.

Daniel Barth: «Leider gibt es keinen Friedhof für Ideen»
Bildlegende: Daniel Barth: «Leider gibt es keinen Friedhof für Ideen» SRF

Für Sigmund Freud war Zürich neben Wien die wichtigste Stadt der Psychoanalyse. Im damaligen Burghölzli-Direktor und natürlich in C.G. Jung fand er begeisterte Anhänger dieser Theorie. Auch wenn es später zum Zerwürfnis kam: Die Saat war aufgegangen und seit 100 Jahren lehrt die Schweizerische Gesellschaft für Psychoanalyse diese Methode. Auch wenn politische Befreiungsschläge auch diese Gesellschaft gespalten hat; diskutiert und angewendet wird die Psychoanalyse auch heute noch. «Die Leute kommen zu mir, wenn jede andere Behandlung versagt hat», sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Daniel Barth. Er erzählt im Tagesgespräch, wie er auch Kinder analysiert und warum er an die Kraft der Analyse glaubt, auch wenn Freud nicht in allem Recht hatte: «Leider gibt es keinen Friedhof für Ideen», sagt er, «drum werden alle Theorien von Freud immer wieder hervorgeholt», auch wenn sie längst überholt seien, wie beispielsweise der Penis-Neid der Frauen. «Denn sonst müsste man sagen, dass die Männer genau so neidisch sind, weil sie keine Babys bekommen können», so Barth.

Moderation: Karoline Arn