Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Michael Jackson in rotem Hemd und schwarzem Hut. Er winkt in einem grobkörnigem Foto dem Betrachter entgegen.
Legende: SRF / Wade Robson archive, Amos pictures
Inhalt

Kultur Wieso zeigt SRF «Leaving Neverland» und warum erst jetzt?

So antwortet Daniel Pünter,Bereichsleiter Dokumentation und Reportagen:

Es sind in erster Linie rechtliche Gründe, die eine frühere Ausstrahlung nicht möglich machen. SRF darf die Dokumentation frühestens am Samstagabend, den 6. April 2019 zeigen. Darum stellen wir den Film ab 21.15 Uhr online, zusammen mit der Diskussionsendung «Club». Erst dann wird die Dokumentation auch im TV gesendet. SRF zeigt den Film, weil er auf der ganzen Welt zu heftigen Reaktionen und Debatten geführt hat. Deshalb ist es wichtig, dass auch das Schweizer Publikum sich aus erster Hand informieren und sich eine eigene Meinung bilden kann. Dazu gehört auch, dass der Film nicht für sich allein steht, sondern auf mehreren SRF-Kanälen und Sendungen debattiert wird: In den Sendungen «Kontext» auf Radio SRF zwei Kultur und im «Club» auf SRF 1 werden Film und offene Fragen diskutiert.

Die Dokumentation greift das relevante Thema Kindesmissbrauch auf, zeigt aber auch Mechanismen und Muster, wie es dazu kommen kann. Er erfüllt unsere Qualitätskriterien. Die Aussagen der beiden mutmasslichen Missbrauchsopfer wirken glaubwürdig, auch die der Angehörigen und Eltern. All dies sind wichtige Gründe, dass wir den Film zeigen und darüber diskutieren.