Zum Inhalt springen
Inhalt

Schwingerkönigin hört auf Sonia Kälin steigt nicht mehr in den Sägemehlring

Die 33-Jährige zieht sich nach einer Knieverletzung aus dem Schwingsport zurück. Zu riskant sei der Sport.

Legende: Audio «Mein Kämpferherz tut schon weh» abspielen. Laufzeit 04:24 Minuten.
04:24 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 11.01.2019.

Im September 2017 hat sich Sonia Kälin aus Einsiedeln am Frauenschwingfest in Raron am linken Knie verletzt und musste operiert werden. Sie pausierte in der Saison 2018 und verzichtete auf sämtliche Wettkämpfe.

Nach einem Arztbesuch musste die mehrfache Schwingerkönigin ihre Pläne für ein Comeback begraben.

Eine weitere Knieverletzung würde irreparable Schäden nach sich ziehen.
Autor: Sonia KälinMehrfache Schwingerkönigin

Die Schwingerhosen muss Sonia Kälin an den Nagel hängen. Zu gefährlich seien die extreme Belastung und die Drehbewegungen für ihr Knie, sagt Sonia Kälin im Gespräch mit Radio SRF: «Ich will mich nun neuen Disziplinen widmen: Langlauf, Velofahren und Schwimmen.»

Dem Schwingsport bleibt sie aber trotzdem erhalten. So trainiert Sonia Kälin in Einsiedeln Jungschwingerinnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.