Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wetterbericht

Trotz Wolkenfeldern ziemlich sonnig und sehr warm mit 26 bis lokal 30 Grad.

Allgemeine Lage

  • Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.
    Legende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Eumetsat

    Heute und am Freitag streifen uns schwache Störungen und bringen teils Wolkenfelder in die Schweiz. Auf der Vorderseite eines Tiefs kommt am Samstag vorübergehend Föhn auf und es strömt heisse Luft in die Schweiz. Die Gewitterneigung nimmt zu. In der Nacht auf Sonntag erreicht uns eine schwache Kaltfront. Tagsüber nimmt der Hochdruckeinfluss zu.

Prognose bis Freitagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    Heute und am Freitag ist es trotz Wolkenfeldern ziemlich sonnig. Am dichtesten sind die Wolken heute Abend und morgen Vormittag. Nachmittags entstehen vor allem über dem Jura ein paar Quellwolken. Einzelne Schauer sind nicht ausgeschlossen.
    Sehr warm: 26 bis 28 Grad, am Genfersee lokal bis 30 Grad möglich. Auf 1000 m bis 23 Grad. In der Nacht 14 bis 17 Grad. Es bläst meist nur schwacher Wind.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    Heute Nachmittag ist es neben Quellwolken ziemlich sonnig. Schauer oder Gewitter entstehen nur lokal. Am Abend ziehen aus Westen teils dichte Schleierwolken auf.
    Am Freitag dominiert neben ein paar Wolkenfeldern der Sonnenschein. Nass wird es nur vereinzelt. Am ehesten am Nachmittag und Abend in der Gotthardregion und in Graubünden.
    Höchstwerte 26 bis 28 Grad, im Rhonetal um 30 Grad, auf 2000 m um 13 Grad.
    Tiefstwerte in der Nacht zwischen 10 und 15 Grad.

  • Tessin und Engadin

    Heute Nachmittag scheint neben Quellwolken die Sonne. Vor allem im Nordtessin und in den Bündner Südtälern entstehen stellenweise Schauer oder Gewitter. Am Abend ziehen vermehrt Schleierwolken auf.
    Am frühen Freitagmorgen sind besonders im Mittel- und Südtessin lokal Gewitter möglich. Tagsüber ist es ziemlich sonnig. Am Nachmittag und Abend gibt es nur vereinzelt Schauer oder Gewitter. Höchstwerte im Tessin 28 Grad, in der Nacht 16 bis 18 Grad. Im Engadin tagsüber 19 bis 25 Grad, in der Früh 5 bis 9 Grad.

Aussichten bis Sonntag

  • Alpennordseite und Wallis

    Ab Samstag scheint trotz hohen Wolkenfeldern zunächst oft die Sonne. Am Nachmittag entstehen in den Bergen stellenweise Schauer oder Gewitter, die auch ins Flachland ziehen können. Vielerorts bleibt es aber trocken. In der Nacht auf Sonntag setzen aus Westen gebietsweise Schauer und Gewitter ein. Am Sonntag zunächst viele Wolken und teils auch im Flachland nass. Besonders am Nachmittag vermehrt Sonnenschein und nur noch lokal nass, am ehesten in den Bergen. 28 bis 32 Grad. Schwacher bis mässiger Südwestwind, in den Alpentälern am Samstag föhnig.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Der Samstag beginnt im Tessin mit hochnebelartigen Wolken und es fällt zum Teil Nieselregen. Tagsüber lockern die Wolken auf und neben Quellwolken ist es teils sonnig. Am Nachmittag und Abend ist stellenweise mit Schauern und Gewittern zu rechnen.
    Am Sonntag ist es trotz Wolkenfeldern ziemlich sonnig. Am Nachmittag und Abend wird es wieder stellenweise nass.
    Im Tessin am Samstag 28 Grad, am Sonntag bis 31 Grad. Im Engadin jeweils 22 bis 27 Grad.

Trend bis Donnerstag, 25. Juli

  • Eine Grafik zeigt den Temperaturverlauf im Mittelland. Am Samstag 32 Grad, am Sonntag 29 Grad, danach bis 35 Grad.
    Legende: Heiss, heiss, heiss! In der neuen Woche klettern die Temperaturen verbreitet auf 31 bis 35 Grad.

    Meist sonnig und heiss

    In der neuen Woche installiert sich über Mitteleuropa ein kräftiges Hoch. Dieses sorgt ab Montag für meist sonniges und heisses Wetter. Die Temperaturen steigen auf schwül-heisse 31 bis 35 Grad. Grösstenteils bleibt es trocken. Am ehesten entstehen in den südlichen Bergen einzelne Schauer oder Gewitter. Ob das Hoch ab Donnerstag schwächelt oder ob es stabil bleibt, ist noch nicht ganz klar. Falls es sich abschwächt, würde die Gewitterneigung ab Donnerstag ansteigen.