Zum Inhalt springen

Header

Video
Meteo Mittagsausgabe
Aus Meteo vom 01.04.2020.
abspielen
Inhalt

Keine Rekorde Für April aussergewöhnlich strenger Frost

Der April begann verbreitet frostig. Nur gerade am Genfersee und auf der Alpensüdseite blieben die Temperaturen auch in der Nacht stellenweise über dem Gefrierpunkt. Am tiefsten sank die Quecksilbersäule zwar in den höheren Alpentälern, aussergewöhnlich war der Frost allerdings in den tiefen Lagen.

Tiefste Temperaturen am 1. April

MessstationTiefstwert
Buffalora/GR-18.5 °C
Piz Corvatsch/GR-16.9 °C
Alp Hintergräppelen/SG-16.2 °C
Segl-Maria/GR-13.9 °C

An einigen Messstationen im Flachland war es eine der zehn kältesten April-Nächte. Dabei liegen Daten der letzten 40 bis 60 Jahre vor, entsprechend aussergewöhnlich streng war der Frost für den Monat April.

Aussergewöhnlicher Frost

MessstationTiefstwert
Vergleich zu den letzten 60 Jahren
Zürich / Kloten/ZH-5.0 °C2. Platz
Payerne/VD-4.9 °C3. Platz
Koppigen/BE-4.8 °C10. Platz
Hallau/SH-4.7 °C6. Platz
Glarus/GL-3.2 °C10. Platz
Nyon / Changins/VD-2.8 °C9. Platz

Und doch war es nirgends eine Rekordnacht. Auch an Stationen mit Messreihen von über 100 Jahren schafft es die vergangene Nacht nicht unter die Top-Ten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen