Proteste in Frankreich: «Kein Erfolg für die Gewerkschaften»

In Frankreich protestierten am Dienstag Zehntausende gegen die Arbeitsrechtreform der Regierung. Politikwissenschaftler Henrik Uterwedde erklärt, warum das eine Niederlage für die Gewerkschaften ist.

Eine Strasse gefüllt mit Menschen an einer Demonstration in Frankreich.
Bildlegende: Protest in Paris gegen die Arbeitsrechtreform. keystone

Die weiteren Themen:

  • Vor genau 10 Jahren kam das erste iPhone auf den Markt. Nun hat Apple sein neuestes iPhone vorgestellt, ein Jubiläumsmodell, das iPhone zehn. SRF-Digital-Redaktor Jürg Tschirren sagt, was dieses Gerät für das Unternehmen bedeutet.
  • «In Ägypten ist Folter von politischen Häftlingen weitverbreitet»: Zu diesem Schluss kommt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch in einem 63seitigen Bericht. Jetzt hat das offizielle Ägypten darauf reagiert, und alles bestritten. Die Journalistin Astrid Frefel in Kairo beantwortet die Frage, was genau gesagt wurde.
  • Gerade erst hat der Goldpreis einen neuen Höchststand erreicht. Doch dieser Höhenflug wirkt wie ein Hohn für die Menschen, die am Rande der ehemaligen Gold-Abbaugebiete in Südafrika leben. Seit Jahren schon beklagen sie sich über die Umweltverschmutzung der Konzerne. Nun belegt eine Studie die massiven Gesundheitsschäden durch die Goldförderung. Die Journalistin Leonie March war mit dem Autor der Studie in einem betroffenen Viertel von Soweto unterwegs.

Autor/in: Linda von Burg, Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Noëmi Ackermann