Konzerte im Zürcher Letzigrund Flyer für die neue Handtaschen-Regel

Konzert-Veranstalter André Béchir hält an der neuen Handtaschen-Regel fest. Auch für das Rolling Stones Konzert im Letzigrund. Allerdings wird besser informiert. Zuvor hat Hallenstadion-Chef Felix Frei kritisiert, dass an vielen Konzerten nur noch Taschen im A5-Format zugelassen sind.

Eingangskontrolle bei einem Konzert von Depeche Mode im Letzigrund-Stadion in Zürich Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Strenge Eintrittskontrollen bei grossen Konzerten sind heute die Regel, nicht die Ausnahme. Keystone

Am 20. September spielen die Rolling Stones im Zürcher Stadion Letzigrund. Die Sicherheitsbestimmungen sind streng: Ins Stadion nehmen können Konzertbesucher nur Bauchtaschen oder Handtaschen im A5-Format.

Mehr Sicherheit.....

Der Veranstalter des Rolling Stones Konzertes, Abc Production, hat die Regel im Sommer für sämtliche Konzerte eingeführt, als Reaktion auf die Terroranschläge an Konzerten in Paris oder Manchester.

Die A5-Regel sei mit der Polizei abgesprochen und wichtig für die Sicherheit, sagt André Béchir, Chef von Abc Production. «An grossen Veranstaltungsorten muss die Taschenkontrolle schnell gehen», sagt er. Die kleinen Taschen erleichterten dies.

...oder nur mehr Verzögerungen?

Der Chef des Hallenstadions, Felix Frei, hält nichts von der A5-Regel. «Die Regel ist zu streng und führt zu mehr Verzögerungen beim Einlass, nicht zu mehr Sicherheit», sagt Frei, der auch den Verein der Schweizer Stadien und Arenen präsidiert. Entscheidend für die Sicherheit an Konzerten seien gute Taschenkontrollen, so Frei.

André Béchir ist diese Kritik egal. «Als Veranstalter haben wir andere Voraussetzungen als die Hallenvermieter, zum Beispiel Verträge mit Künstlern, in denen auch Auflagen für die Sicherheit stehen.»

Die Lehren aus dem Gedränge am Robbie Williams Konzert

Ein grosses Gedränge gab es wegen der neuen Regel am Konzert von Robbie Williams Anfang September. Auf der Herdernstrasse, die zwischen den Eingängen ins Stadion und dem Zelt für die Taschen liegt, ging nach dem Konzert nichts mehr. Stadionmanager Peter Landolt: «Es ist ein Glück, dass nichts passiert ist».

Für das Konzert der Rolling Stones am 20. September haben die Verantwortlichen deshalb Massnahmen getroffen. Um das Gedränge zu verhindern, werde das Zelt für die Taschen grösser und weiter nach hinten versetzt, sagt Peter Landolt.

Marco Cortesi, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, ergänzt: «Der Veranstalter verteilt in den Parkhäusern rund ums Stadion Flyer mit Infos zur neuen Taschen-Regel.» Die Tramhaltestelle Letzigrund wird wie schon an den letzten Konzerten gesperrt.